+49 208 32 089 info@steinmusic.de
Inline Gold LAN Isolator

Inline Gold LAN Isolator

Inline gold lan isolator

VERBESSERUNG DES NATÜRLICHEN MUSIKERLEBNISSES

INLINE GOLD LAN ISOLATOR

Der InLine Gold LAN Isolator ist eine innovative Lösung für Musikliebhaber, die ein authentisches, natürlich klingendes Musikerlebnis suchen. Durch die Verbindung von fortschrittlichen Technologien mit hochwertigen Materialien verbessert dieser Isolator die natürliche Klangqualität in jedem Netzwerksystem erheblich.

Lösung für netzwerkbedingte Audioprobleme:

Dieser Isolator befasst sich speziell mit dem häufigen Problem von netzwerkbedingten Störungen und Verzerrungen bei der Audiowiedergabe. Durch effektive Isolierung und unsere fortschrittliche InLine-Technologie verbessert er die Audioqualität erheblich, indem er elektrische und magnetische Interferenzen eliminiert, die ansonsten das natürliche Hörerlebnis beeinträchtigen würden.

InLine Gold LAN Isolator für natürlicheren Klang

Galvanische Isolierung: Minimiert elektrische Störungen aus dem Netzwerk und sorgt so für ein natürlicheres Audiosignal.

Natürliche Klangklarheit: Genießen Sie Musik mit verbesserter Natürlichkeit, damit Sie die feinen Details und Nuancen Ihrer Lieblingsmusik wiederentdecken können.

InLine-Technologie gegen magnetische Verzerrungen: Unsere innovative Technologie schützt Ihr Audiosignal vor magnetischen Störungen und sorgt so für unvergleichliche Klangtreue und die Hervorhebung natürlicher Frequenzen.

Optimiert für natürliche Klangwiedergabe: Ideal für ein ausgewogenes Hörerlebnis, das Töne in ihrer wahren Klangfarbe wiedergibt und so eine umfassende und authentische Klangqualität bietet.

Hochwertige Konstruktion: Das Gehäuse aus massivem Ahornholz, kombiniert mit einem resonanzhemmenden Lack, macht den Isolator nicht nur zu einem akustischen, sondern auch zu einem visuellen Erlebnis, das die natürliche Schönheit der Musik unterstreicht.

alle Produkte

alle Produkte

Q5

Q5

Stromnetzstecker Q5

Q5, WIE FUNKTIONIEREN SIE?

Q5 ist eine einzigartige Kombination aus elektronischer Schaltung, Netzreiniger, Quantenphysik und Kristalltechnologie.
All diese Teile haben in perfektem Zusammenspiel einen signifikanten Einfluss auf das Stromnetz, das die Basis für alle Musik ist, die ein gutes Audiosystem aus den Aufnahmen wiedergeben kann.
Der Q5 enthält eine Elektronik, die darauf ausgelegt ist, die positiven Aspekte unserer proprietären Quantenphysik- und Kristalltechnologie auf das Netz zu übertragen. Hierfür haben wir ein elektronischeres Design mit einem integrierten klassischen Parallelfilter geschaffen. Filter wie dieser sind dafür bekannt, dass sie einen deutlichen Einfluss auf den Klang eines Audiosystems haben. Sie können einerseits hohe Frequenzen herausfiltern, was zu hörbaren Verzerrungen führen kann. Andererseits haben sie immer dielektrische Verluste, die der Musik wichtige Energie entziehen. Wenn Sie ein zu hell klingendes System haben, können Sie dies zu schätzen wissen, da es den Klang glättet. Falls Sie aber bereits ein ziemlich ausgewogenes System haben, werden Sie einige Finessen und feine Informationen vermissen. Da es nicht unser Ziel ist, eine weitere Komponente hinzuzufügen, um Fehler zu kompensieren, die an anderer Stelle entstanden sind, haben wir ein Filter mit einer sehr hohen Güte entwickelt, das bei 10MHz nur eine Dämpfung von etwa 3dB aufweist. Das bedeutet, dass auch die Verluste extrem gering sind, aber zusammen mit den anderen Teilen der Schaltung können wir durch unsere Quanten- und Kristalltechnologien einen hervorragenden Zugang zum Netz erhalten. Der Rest der Elektronik ist darauf ausgelegt, das Netz symmetrisch zu beeindrucken, d.h. beide Halbwellen werden gleich behandelt, wobei symmetrische pn-Übergänge für beide Halbwellen verwendet werden.
Weiterhin arbeiten wir mit elektrisch aktivierten Kristallen, die hinsichtlich ihres Atomgitters eine sehr gleichmäßige Struktur aufweisen. Diese Regelmäßigkeit zusammen mit unserem quantenphysikalischen Ansatz kann das Netz sehr positiv beeindrucken. Wir empfehlen den Einsatz von mindestens zwei Q5 in einem Audiosystem:
Einen in der Netzleiste oder nach dem Netzaufbereiter, einen weiteren an anderer Stelle im Hörraum.
Wir haben auch Kunden, die viel mehr im ganzen Haus verteilt einsetzen und über deutliche positive Effekte berichten.

Q5

Dieses Gerät wirkt direkt auf die Netzspannung und gibt der Musik mehr Headroom und Freiheit. Verwenden Sie eine in der Steckdosenleiste und eine weitere in einer freien Steckdose irgendwo anders im Raum.

E-Pads

E-Pads

E-Pads

ALLGEMEINE BESCHREIBUNG

Steinmusic E-Pads sind selbstklebende Elemente der Größe 8x15mm, die an den richtigen Stellen eingesetzt eine durchgreifende Wirkung auf die Musikwiedergabe haben. Sie arbeiten auf der Ebene der Wechselwirkungen zwischen den Molekülen, und erzeugen so tiefgreifende und messbare Veränderungen der Materialeigenschaften. Das betrifft das Resonanzverhalten, die Torsionsfestigkeit, das E-Modul und die Leitfähigkeit von Materialien ebenso wie die Verminderung von Elektrosmog und anderen Störfeldern. Ein solcher Eingriff geht also weit über das hinaus, was Sie mit einer normalen Bedämpfung erreichen können. Umfangreiche Messreihen mit TÜV zertifizierte Testmethoden belegen die eindrucksvollen Ergebnisse die mit E-Pads zu erzielen sind. So sind auch die Anwendungen sehr breit gefächert, betreffen Sie doch mechanische und elektrische Eigenschaften in gleicher Weise. Bei der Entwicklung wurden bewährte Techniken mit komplett neuen Ansätzen vereint. Das Resultat ist eine Komponente der neusten Generation mit immer nachvollziehbarer positiver Auswirkung auf den Klang. Im Gegensatz zu vielen anderen Produkten die auf der informellen Ebene arbeiten sind Steinmusic E-Pads nach der Programmierung abgeschlossen. Das heißt, äußere Einflüsse können ihre Eigenschaften nicht weiter ändern. Selbst nach 20 Jahren ist so eine quantitative Wirkung von mehr als 90% des Anfangswertes garantiert. Durch die geringe Größe bei höchster Effizienz sind E-Pads äußerst anwenderfreundlich, und Sie erreichen eine permanente klangliche Verbesserung ohne große Eingriffe in Ihr Wohnumfeld.

ANWENDUNG

Nachfolgend beschreiben wir Ihnen erprobte Anwendungsbeispiele zu Verwendung der Steinmusic E-Pads. Das sollte Sie aber nicht davon Abhalten, eigene Versuche zu unternehmen: Die Ergebnisse sind immer deutlich hörbar, und vielleicht finden Sie ja noch eine Anwendung, die gerade in Ihrer Anlage optimal funktioniert. Von den hier beschriebenen Applikationen werden immer einige als einzelnes gesehen eine deutlichere Auswirkung haben als andere. Gerade eine gute Anlage wird durch die Anwendung einer größeren Anzahl E-Pads ihr Potential aber immer ein deutliches Stück weiter ausspielen können.
E-Pads sind selbstklebend und werden einfach auf die zu behandelnde Fläche aufgeklebt. Hierzu einfach die Schutzfolie abziehen, und aufkleben. Wenn Sie erst einmal probieren möchten, ob Sie die optimale Position gefunden haben empfiehlt es sich die rosa Schutzfolie erst einmal nicht abzuziehen, sondern das E-Pad mit einem Streifen Klebeband zu fixieren. Die Wirkung liegt dann nur bei etwa 30% im Vergleich zu einer fixen Verklebung, ist aber meist schon geeignet den optimalen Montageplatz zu finden. Ihr volles Potential entfalten die Steinmusic E-Pads übrigens erst im Laufe einer Woche. Bitte von starken Magnetfeldern wie Transformatoren fernhalten, und nur im Temperaturbereich von -30°C bis +80°C verwenden

Mehr lesen
CD- SPIELER

Kleben Sie ein E-Pad in die Schublade, und zwar in die normalerweise vorhandene Vertiefung zur Aufnahme von Mini CDs. Bei einem Toplader verfahren Sie sinngemäß, indem Sie das E-Pad an einer geeigneten Stelle so einkleben, das es sich parallel zur CD befindet. Das kann am Boden oder aber auch im Deckel sein.

VERSTÄRKER

Bei einem Verstärker bietet sich die Rückwand zur Fixierung eines oder mehrere E-Pads an: Hier treffen sich alle Ein- und Ausgänge. Der erste Ansatz sollt ein der Nähe der Stromzuführung liegen, aber auch die Eingangsbuchsen und Lautsprecherklemmen profitieren davon.

PLATTENSPIELER

Die Tonarmbasis ist in diesem Falle eine gute Position.

LAUTSPRECHER

Bei einem Lautsprecher kommen elektrische und mechanische Optimierungen zum Tragen: Ein E-Pad ans Anschlussterminal ist bei Lautsprechern die hier ihre Frequenzweiche montiert haben wirkungsvoll. Zudem hat es sich bewährt, bei Mehrwegelautsprechern jeweils einen E-Pad auf die Front genau zwischen die einzelnen Chassis zu platzieren. Falls Sie einen Hornlautsprecher betreiben ist es einen Versuch wert, die Mittel- und Hochtonhörner mit jeweils einem E-Pad zu bestücken. Weitere E-Pads am Gehäuse helfen unerwünschte Resonanzen zu minimieren. Hier ist ausprobieren angesagt.

KOPFHÖRER

Je ein E-Pad auf die Ohrmuscheln auf die Oberseite in der Nähe der Bügel geklebt verbessert die Wiedergabe deutlich.

ELEKTRISCHER STROM

Steinmusic E-Pads finden hier in einer Vielzahl von Anwendungen ihren Einsatz. Die Wirkungsweise der Steinmusic E-Pads alleine im Sinne einer Entstörung beschreiben zu wollen würde den erzielbaren Ergebnissen sicher nicht gerecht.

STEINMUSIC HARMONIZER

Auch hier tritt eine direkt nachvollziehbare Veränderung zum positiven ein, wenn Sie ein E-Pad auf die Unterseite eines Harmonizers kleben.

AUTO

Hier hat sich die Platzierung in einer Ecke der Heckscheibe bewährt. Die Ergebnisse sind hier meist optimal, während auf die Frontescheibe geklebt manchmal schon zu viel Energie im Klangbild freigesetzt wird. Diese Anwendungshinweise basieren auf Erfahrungswerten verschiedener Anwender. Wir freuen uns auf Ihre persönlichen Erfahrungswerte und sind für alle Hinweise die der Sache dienen dankbar.

FAQ

Was kann ich erwarten, wenn ich die E-Pads in meinem System verwende? Ist es ein großer Unterschied, oder nur subtil?
Ich würde die Veränderung nicht als subtil bezeichnen. Allerdings ist es nicht so einfach, sie in Begriffen zu beschreiben, die normalerweise im HiFi-Bereich verwendet werden, da sie nicht die Parameter verändern, mit denen man hier normalerweise arbeitet.
Die E-Pads verhelfen der Musik zu so etwas wie mehr Intensität, und die Frau eines unserer Kunden beschrieb es so, dass es so ist, als ob man „etwas Gefühl“ draufklebt. Für mich tun sie also etwas Wesentliches für die musikalische Performance. Das wird sich sehr positiv bemerkbar machen, wenn man mehr von den E-Pads an verschiedenen Stellen einsetzt.
Um eine klarere Vorstellung davon zu bekommen, was sie tun, machen Sie sich bitte mit dem Ist-Zustand vertraut und versuchen Sie dann, sie zu entfernen. Normalerweise werden Sie es eindeutig vorziehen, sie im Einsatz zu haben.

e-Pad MAtrix Gold

Die Matrix-Gold-Version besticht weniger durch ihre Effektstärke, sondern vielmehr durch ihre klangliche Finesse. Die Matrix E-Pads liefern kristallklare, voll erkennbare Details und unverzerrte, ungefilterte Obertöne und Nuancen in einer bislang kaum vorstellbaren Präsenz, insbesondere kann man diese auch mit Musikinstrumenten benutzen, z.B. Gitarren, Violinen, Cellos und Konzertflügeln.

Bob Levi auf Positive Feedback online zu den E-Pads Matrix:
„Die gesteigerte Schönheit in allen Belangen der Wiedergabe Ihrer audiophilen Geräte mit diesen hochkarätigen Optimierungen macht eine ganze Größenordnung aus. Einfach einzusetzen und wieder zu verwenden, werden Sie mehr von dem erleben, was Ihnen wirklich gefällt und weniger von dem, was nicht.

Brillant! Vergnüglich! Reproduzierbar! Zuverlässig!
…die neuen Stein Music E-Pads erhalten meine allerhöchste Empfehlung.“

REVIEW – POsitive Feedback

E-Pads in Aktion

Hier sehen Sie Elena Denisova, Solo Violinistin beim Neujahrskonzert in Shanghai. Sie spielt eine alte hervorragend klingende italienische Geige. Mit einem unserer E-Pads auf dem Steg, was die Vorzüge dieses hervorragenden Instruments noch einmal deutlich hervorhebt. Eine weitere beeindruckende Anwendung ist die Verwendung eines E-Pad Matrix Gold auf dem Resonanzboden eines Konzertflügels.
Solchermaßen ausgestattete Klaviere wurden von einigen der besten Pianisten wie Daniel Barenboim oder Martha Argerich bei ihren Konzerten in Deutschland verwendet. Inzwischen verwenden Hunderte von Musikern aus aller Welt E-Pads auf ihren Instrumenten, um ihren Klang zu perfektionieren.

TopLine Bob M

TopLine Bob M

TopLine Bob M

Der TopLine Bob M Hornlautsprecher demonstriert die perfekte Symbiose aus High-End Klang und schlankem Design.

Der Bob M basiert auf dem Konzept des TopLine Bob L Lautsprecher, hat aber eine kleinere Grundfläche. Hier arbeitet eine Kombination aus Hornlautsprecher, vier passiven karbonbeschichteten 8″Papier-Tiefmitteltontonchassis und 8 DSP-gesteuerten aktiven 10″ Subwoofern mit einer Verstärkerleistung von 1500 Watt pro Seite.

High-End Traum im Hörraum

Wie auch der große Bruder folgt dieses Universaltalent dem Open-Baffle-Prinzip. Diese Art der Konstruktion verzichtet komplett auf die Eigengeräusche von Gehäusen und benötigt keine Dämpfung. Nur so können Sie Ihre Elektronikkette tatsächlich „atmen“ hören. Mit den TopLine Bob M Hornlautsprechern werden Sie Musik in ihrer lebendigsten Form genießen und erleben. Sie bekommen das Gefühl, die Seele der Musik in jeder einzelnen Oktave zu spüren. Dafür sorgt auch der lineare Frequenzgang von 20 Hz – 25 000 Hz, wobei die aktiv betriebenen Bässe für die Frequenzen ab 50 Hz abwärts zuständig sind. Das trapezförmige Gehäuse ist mit einer Höhe von 1,26 m genau richtig dimensioniert, um das markanten Horn auf die Ohrenhöhe eines sitzenden Hörers zu bringen.

Power

SPL 90dB 1W/1m

Impedanz 10 Ohm

Übergangsfrequenzen: 950 Hz / 320 Hz/ 50 Hz ( Aktiv)

Frequenzbereich: 20 Hz – 25 000 Hz (-3dB)

design

Material: Holz

Farben: Die Farben des Gehäuses und des Horns können individuell gewählt werden

Gewicht: 50 kg (pro Stück)

Abmessungen: Höhe 1260mm, Breite vorne 233mm, Breite hinten 400mm, Tiefe 305mm, Tiefe mit Horn 410mm, Durchmesser Horn 320mm

Reviews: Das sagt die Fachpresse zum TopLine Bob M Hi-End Lautsprecher

Audiotest Magazine 07/2018

„Dabei klingt (der Bob M) überhaupt nicht technokratisch, sondern unvergleichlich lebendig. Holger Stein ist mit der Top Line ein echter akustischer Meilenstein gelungen.“

Johannes Strom – Like Hifi Magazin

„Auch für uns eine neue Entdeckung, denn für einen Moment glaubt man tatsächlich, das Fenster offen gelassen zu haben und wagt einen Blick nach draußen in den Himmel, um dann festzustellen, dass der Realismus der Wiedergabe so hervorragend ist, dass wir einem akustischen Hologramm aufgesessen sind.“

Das Konzept der TopLine Bob M Hornlautsprecher

Die Grundidee hinter dem TopLine Bob M High-End Lautsprecher war es, einen sanft klingenden Hornlautsprecher mit ausgezeichnetem Impulsverhalten zu bauen.

Die TopLine Horn-Technologie

Ein Horn sorgt für eine perfekte Anpassung der Membranbewegung an die Luft, die dann den Schall transportiert. Wir haben dieses Konzept für die mittleren und hohen Frequenzen gewählt, da es wesentlich dazu beiträgt, präzise Tieftoninformationen zu erhalten. Es war jedoch nicht die Absicht, den Wirkungsgrad zu erhöhen, was oft mit Hornlautsprechern in Verbindung gebracht wird. Dies führt unserer Meinung nach oft zu einem zwar klaren, aber etwas dünnen und rauen Klang. Auch haben wir aus genau demselben Grund beim TopLine Bob M Hornlautsprecher auf Kompressionstreiber verzichtet und stattdessen viel Aufwand in eine perfekte Abstimmung zwischen Hörnern und Treibern gesteckt.

Der Bass der TopLine Lautsprecher

Für die unteren Frequenzen haben wir uns für eine offene Schallwand entschieden, da dieses Konzept die Lautsprecher auf beiden Seiten perfekt und ausgewogen belastet. Außerdem haben wir uns Lautsprecher mit einer großen Oberfläche ausgesucht, denn eine kleinere Konusfläche muss durch eine größere Auslenkung kompensiert werden, die dann viel weniger linear ist.

Eine große Membranfläche bedeutet eine deutlich reduzierte Membranauslenkung, so dass sich die Membranen immer in ihrem linearen Bereich bewegen. Das führt zu extrem geringen Verzerrungen und so zu einem absolut sauberen Klang.

Carbon-Composite für besseren Klang

Im unteren Mitteltonbereich verrichten vier 8″ Kevlar-Membranen, die mit einem speziellen Carbon-Composite behandelt sind, ihren Dienst im TopLine Bob M Hornlautsprecher. Die Bässe werden von acht mit Carbon-Composite behandelten 10″-Lautsprechern wiedergegeben, die eine effektive Fläche von mehr als 500 Quadratzoll (3.225,8 cm2) bieten.

TopLine Bob M: Meisterwerk Made in Germany

Auf jeder Seite der TopLine Bob M High-End Lautsprecher sind vier Basslautsprecher montiert, was eine hervorragende Impulskompensation und sehr geringe Resonanzen im Gehäuse ermöglicht. Jeder Bob M Lautsprecher wird mit 1500 Watt im Bassbereich betrieben und über einen DSP (Digital Sound Processor) gesteuert, um die Basswiedergabe perfekt an den Raum anzupassen.

Der Rest der Lautsprecher arbeitet passiv, so dass Sie Ihre Lieblingselektronik ab 55 Hz verwenden können. In der Frequenzweiche der TopLine Bob M High-End Lautsprecher kommen nur die besten Bauteile zum Einsatz, wobei wir nicht nur auf einen hervorragenden Frequenzgang, sondern auch auf eine lineare Phase und ein perfektes Einschwingverhalten geachtet haben.

Perfekte Technik ist für uns ein absolut wesentlicher Aspekt. Aber wir glauben, um Geräte zu schaffen, die am Ende fantastisch klingen, braucht es mehr: Exzellentes handwerkliches Können, Leidenschaft für Musik und sehr viel Erfahrung. Für uns ist das eine Kunst, wie der Bau einer Meistergeige, bei der gute Fähigkeiten zwar wichtig, aber alleine nicht ausreichend sind.

Allgemeine Merkmale der SteinMusic Top Line Hornlautsprecher

– Offene Schallwand bei den nicht horngeladenen Lautsprechern, dadurch wird ein perfektes Impulsverhalten erreicht, da die Lautsprecher nicht in eine Box eingespannt sind.
– Große Membranfläche (> 4m² bei den XL-Subwoofern), so dass die Auslenkung der Membranen immer klein und im linearen Bereich ist.
– Hörner für die höheren Frequenzen übernehmen hervorragend die kleine Auslenkung der Membranen an die Luft.
– Die Abstrahlcharakteristik der Bässe ist so gewählt, dass sie die Raumresonanzen nicht anregen.
– Line Array für die tiefen Mittenfrequenzen, das die gleichen Abstrahlcharakteristiken wie die Hörner hat.
– Alle Lautsprechermembranen sind mit Carbon-Composite behandelt, um einen kohärenten Klangcharakter vom tiefsten Bass bis zu den höchsten hörbaren Frequenzen zu erzielen.
– Sorgfältig ausgewählte Treiber, so dass eine sehr einfache Frequenzweiche mit feinsten Bauteilen verwendet werden kann.
– Aktive integrierte Subwoofer, wodurch die Lautsprecher problemlos mit Verstärkern > 30 Watt betrieben werden können.
– Kein typischer Hornsound, nur viel Musik.